Empfang

INSOS Fribourg texte
Herzlich Willkommen!


INFRI
 ist ein Zusammenschluss von 46 Institutionen des Kantons Freiburg, welche sich mit Menschen mit Behinderung oder in Schwierigkeiten beschäftigen.

Ursula SCHNEIDER SCHÜTTEL, Präsidentin von INFRI und Nationalrätin

 

Auszug aus den Statuten des Verbandes:

Dem Verband können sämtliche Institutionen mit Sitz im Kanton Freiburg beitreten, die sich mit der Ausbildung, Rehabilitation, dem Schulbesuch, der Berufsbildung, den Wohnformen oder der Beschäftigung von Behinderten oder Personen, welche sich in einen sozialen und/oder beruflich schwierigen Situation befinden, sowie der Gesundheitsförderung und der Prävention im Sozialbereich befassen.

 
INFRI vereint Institutionen aus folgenden Sektoren:
Diagramme
INFRI Mitglieder per Institutionsquantität
Grün :
Sonderpädagogik
Beige :
Wohnen, Arbeiten und Ausbildung INSOS
Orange :
Sozialppädagogische Institutionen
Lila :
Suchtprobleme
Blau :
Diverse (AFAAP, Bildungszentrum, Therapiestelle Les Buissonnets)
 
 
 
Die Ziele des Verbandes sind die Folgenden:
  • Vertretung der gemeinsamen Interessen der Institutionen als Hauptansprechpartner der öffentlichen Hand und anderer Partner;
  • Mitwirkung bei der Schaffung günstiger Rahmenbediengungen für leistungsberechtigte Personen;
  • Überwachung der Arbeitsbediengungen in der Branche (GAV) und Unterstützung bei der Bildungspolitik für das Personal;
  • Koordinierung und Förderung der Beziehungen zwischen den Institutionen, sowie deren Trägerschaften und Direktionen;
  • Je nach Bedarf Bereitstellung von Information und Beratungen für die Institutionen.

 

pdfStatuten INFRI 2016